Starter Kit-Vergleich: Teil 2

Sieben smarte Starter Kits im Vergleich

Damit Kunden Freude am Smart Home finden, sollte der Einstieg möglichst einfach gestaltet werden. Genau das ermöglichen Starter Kits. TGA hat seine Liste smarter Starter Pakete um sieben Sets ergänzt.

Von

Diese Starter Kits machen das Eigenheim zum Smart Home.

Ein sicheres Zuhause, eine smarte Heizungssteuerung oder gleich alles auf einmal: Als Smart Home-Einsteiger verliert man schnell den Überblick am unübersichtlichen Markt. Mit verschiedenen Einstiegspaketen wollen die Hersteller den ersten Schritt ins Smart Home einfacher gestalten. Welche Angebote es gibt und mit welchem Paket man am besten aussteigt, zeigt TGA.

Hornbach

Ein unerwarteter Mitstreiter im Smart Home Business ist der Baumarkt Hornbach. Mit Smart Home by Hornbach soll das Eigenheim zum smarten Lebensraum werden. Im Starter Kit enthalten ist unter anderem der Gateway, den Hornbach als Gehirn des Systems bezeichnet. Er ist das Bindeglied zwischen Smartphone, Tablet oder Browser und den smarten Geräten. Außerdem befinden sich im Einsteigerpaket ein Rauchmelder, ein Wassermelder und ein Tür-/Fensterkontakt. Das System ist mit Amazon Alexa und Google Assisant sowie verschiedenen Produkten von Herstellern wie Philips, Danfoss, Fibaro und D-Link kompatibel. Das Hornbach Starter Kit ist für 198 Euro erhältlich. 

Danfoss

Beim dänischen Wärme- und Kältetechnik-Anbieter wird vor allem intelligent geheizt. Im Danfoss Link Starterpakete sind ein Zentralregler sowie drei Heizkörperthermostate enthalten. Der Zentralregler wird über einen farbigen Touchscreen bedient und erlaubt mittels WLAN das Steuern der Heizung auch unterwegs. Der dänische Hersteller verspricht mit seiner smarten Heizungssteuerung eine Heizkostenreduktion von bis zu 30 Prozent. Auch das Danfoss-System ist mit Alexa kompatibel und kann um weitere Smart Home Geräte ergänzt werden. Rund 320 Euro kostet das Starter Paket mit den drei Heizkörperthermostaten. Auch das Danfoss-System kann um weitere kompatible Geräte erweitert werden.

White Paper zum Thema

https://youtu.be/gZpBjssDy88

Netatmo

Um smartes Heizen geht es auch beim Starterpaket von Netatmo. Für knapp 200 Euro erhalten Kunden bei Netatmo zwei Heizkörperthermostate sowie das zugehörige Relais. Die intelligenten Thermostate können über die eigenen Netatmo-App oder über die Home + Control-App von Legrand gesteuert werden. Für jedes Thermostat kann ein eigener Heizplan eingerichtet werden, damit die Räume zu jeder Tageszeit die perfekte Temperatur haben. Soll ein Raum besonders schnell beheizt werden, kann der Manual Boost verwendet werden. Dadurch wird die Temperatur bis zu drei Stunden lang erhöht. Gleichzeitig erkennen die Heizkörperthermostate offene Fenster und schalten gegebenenfalls die Heizkörper aus, damit keine Energie verschwendet wird.

https://www.youtube.com/watch?v=mnQYYm-EH14

Homematic

Für angenehme Temperaturen und mehr Sicherheit sorgen die Starter-Kits von Homematic. Im Sicherheitspaket enthalten sind ein Access Point, ein Tür-/Fensterkontakt mit Infrarotsensor, eine Alarmsirene und ein Bewegungsmelder. Wird ein Einbruch erkannt, gibt das System automatisch ein akustisches Signal mit einem Schalldruck von bis zu 90 Dezibel ab und informiert den Eigentümer per Push-Nachricht auf dem Smartphone über den Eindringling. Der Bewegungsmelder erfasst Bewegungen über zwölf Meter hingweg und deckt einen Erfassungswinkel von 105 Grad ab. 

https://youtu.be/yIE1_pBxV2Q

Im Raumklima-Set von Homematic befinden sich ebenfalls ein Access Point und ein Tür-/Fensterkontakt. Zusätzlich ist ein Heizkörperthermostat im Paket enthalten. Auch Homematic verspricht mit seinem Smart Home System Energiekosteneinsparungen von bis zu 30 Prozent. Beide Starterpakete können beliebig erweitert oder miteinander kombiniert werden. Das Raumklima-Set kostet rund 90 Euro, das Sicherheitspaket kostet rund 120 Euro.

Somfy

Eine Vielzahl an Starterpaketen bietet der Smart Home-Experte Somfy an. Unterteilt sind die Pakete in die Bereiche Alarm, Brandschutz und Klima. Dabei gibt es einfache und Premium-Versionen der Pakete, die sich in einer Preisspanne von 299 Euro bis 1.249 Euro befinden. Im günstigsten Set, dem Alarm Starter Paket, sind eine Innensirene, ein Tür-/Fensterkontakt und ein Bewegungsmelder enthalten. Am teuersten ist das Alarmset Premium inklusive Installation. Dabei wird das Smart Home-Set von einem Somfy Techniker installiert. Für den hohen Preis erhält der Kunde ein umfangreiches Set: Enthalten sind die Smart Home-Steuerung Premium. Eine Innensirene, drei Öffnungsmeldern sowie zwei Bewegungsmeldern. Die Somfy-Geräte können außerdem mit dem Apple Homekit genutzt werden.

https://youtu.be/cGaQsGMFMHk

D-Link

Ein Ensemble an smarten Einsteigerprodukten bietet auch D-Link an. Das Smart Home HD Starter Kit enthält einen Smart Plug, einen Wi-Fi Bewegungssensor und eine Kamera. Mit dem Smart Plug, also einer vernetzten Steckdose, wird jedes Gerät zur Smart Home Komponente. Das Kit kann um Thermostate und weitere Kameras und Smart Plugs ergänzt werden und so das ganze Zuhause zum Smart Home machen. Das Starter Set ist für rund 85 Euro erhältlich. 

Siemens Logo!

Auch Siemens kann günstige Automatisierung. Mit dem Logikmodul Logo! hebt sich Siemens dabei von der Konkurrenz ab. Durch das Logikmodul kann jedes Gerät zum smarten Produkt werden. Das Smart Home lässt sich so auf individuelle Kundenwünsche zuschneiden. Egal ob Heizung, Garagensteuerung oder Gartenbewässerung, alle Komponenten können in das System eingebunden werden. Auf den ersten Blick scheint das System kompliziert, mit dem Logo! Web Editor hat Siemens aber eine übersichtliche Möglichkeit zur Einrichtung des Smart Home Systems geschaffen. 

https://youtu.be/grezLSUh_TE


Hier gelangen Sie zum ersten Teil des Starter Kit-Vergleichs.

Verwandte tecfindr-Einträge